Mittagsschuss von der Peter-und-Paul-FestungJeder Einheimische in St.Petersburg weiß genau, wenn es Mittag wird. Täglich um 12.00 Uhr schießt eine Kanone von der Peter-und-Paul-Festung. Man kann seine Uhr nachprüfen, wenn man den Schuss hört, so genau es ist.

Diese Tradition entstammt den Zeiten der Stadterstehung, allerdings hat es damals 2 Schüsse gegeben, die den Beginn und das Ende des Arbeitstages ankündigten.

Der Mittgasschuss wurde erst im Jahre 1865 zur Tradition, welche fast ununterbrochen bis heutzutage erhalten blieb. Laut dem Statut von St.Petersburg dürfen auch Ehrengäste sowie Ehrenbürger der Stadt als Zeichen besonderer Anerkennung den Mittagsschuss abgeben.

Außer St.Petersburg, wird heute auch in Krasnojarsk, Wladiwostok sowie in Kronstadt der Mittag mit einem Kanonenschuss begrüßt.