E-Visum für Sankt PetersburgAb dem 01 Oktober 2019 dürfen Staatsangehörige von Deutschland, Österreich und der Schweiz (sowie weiteren 48 Ländern) mit einem E-Visum nach Sankt Petersburg und in das Leningrader Gebiet einreisen. Statt des traditionellen, oft mühsamen Verfahrens bekommt man das elektronische Visum in nur ein paar Klicks. 

Über die folgenden Grenzkontrollpunkte kann man mit dem elektronischen Visum einreisen: mit dem Flugzeug - Flughafen Pulkowo; mit dem Schiff - Seehafen Wyssotzk, Passagierhafen Sankt Petersburg; mit dem Auto bzw. Bus - Iwangorod, Torfjanowka, Brusnitschnoje, Swetlogorsk.

  

Nutzen Sie die Vorteile des E-Visums:

Schnell: der Online-Visaantrag wird innerhalb von 4 Tagen bearbeitet

Einfach: keine Einladung bzw. Hotelreseverierung oder andere Dokumente werden benötigt

Gratis: bei dem E-visum gibt es keine Visagebühr

 

Wie funktioniert das?
  1. Online-Formular auf der Webseite des russischen Außenministeriums ausfüllen
  2. Bestätigung abwarten
  3. Das E-Visum ausdrucken.
  4. Den Ausdruck bei der Dokumentenkontrolle zeigen

 

Wichtige Hinweise:
  • Der Visumantrag darf frühestens 20 Tage, spätestens aber 4 Tage vor dem geplanten Einreisedatum gestellt werden.
  • Das E-Visum ist 30 Tage nach dem Austellungsdatum gültig
  • Das E-Visum gilt für eine einmalige Einreise mit Aufenthaltsdauer von maximal 8 Tagen.
  • Das E-Visum gilt nur für Sankt Petersburg und das Leningrader Gebiet. Daher muss die Einreise (eigentliche Grenzüberquerung) direkt nach St.Petersburg bzw. Leningrader Gebiet erfolgen (man darf z.B. mit dem E-Visum nicht über Moskau nach Sankt Petersburg fliegen, da in diesem Fall die Grenzkontrolle in Moskau stattfindet).
  • Derzeit ist Einreise mit dem Zug (z.b. aus Helsinki oder Riga) vom E-Visum Verfahren ausgeschlossen.
  • Im Falle einer Abweichung der im Online-Antrag angegebenen Daten von denen im Pass (Name, Vorname, Geburtsdatum, Passnummer u.s.w.) wird die Einreise in die Russische Föderation an der Grenzkontrolle verweigert!